Nele Ströbel

 

Bildhauer in München
spacework urbanwork

 

nele@nele-stroebel.de

pressefotos

texte und katalog

nomaden salon 2019 in der rathausgalerie, kunsthalle, münchen

mapping III über prozessionen und pilgerschaft

in vergangenheit, gegenwart und zukunft

 

Objekte Nele Ströbel Rathausgalerie nomaden salon:

„Flottierendes Nomadenzelt“, 2019, Wachstumsfließ, Metallrahmen,

1m x 4,65 m x 5 m, speziell für die Rathausgalerie entwickelt und von der Künstlerin persönlich genäht.

Ein Hauch von Zelt, mit Sandsäckchen auf dem Boden zur Kreisform fixiert.Ein Membran für nomadische Zusammenkünfte und Kommunikation.

cid:image001.jpg@01D4DA48.16BDB960cid:image004.jpg@01D4DA84.2F3E3050

„Spirale der Erinnerung“, 2017/19, Wandarbeit mit historischen Ledertaschen und Koffern,

sechs Leporello-Handzeichnungen und zehn ovalen Digitaldrucken von verschiedener Ateliermotiven auf Acryl.

Im Zentrum hängt der Din A 5 Abzug der 1. Nomadenkarte, Berlin/ München, eine Kompillation aus 2015. Links, am Boden steht ein, mit Marker bezeichneter Taschenkoffer in dem ein „werkzeugloop“ läuft. 4 m x 4,5 m x 0,2 m. 
cid:image002.jpg@01D4DA48.16BDB960cid:image008.jpg@01D4DA84.2F3E3050

Plan B“, 2018, Marker und Druck auf Textil. Linoldrucke auf Papier mit Motiven aus der Rathausgalerie, Stativ mit durch einen Druck ummantelten Minnibeamer. Die Arbeit heißt Plan B, weil sie sowohl horizontal als auch vertikal aufgebaut werden kann. Die zwöf aufmontierten Papierarbeiten bestimmen die Wahrnehmungsrichtung. Die Projektion auf ein A 4 Papier zeigen Einblicke in die Werkstattarbeiten von Nele Ströbel und eine, sich drehende Prozession von Holzleisten im Berliner Atelier.2,06 m x 4,55 m.

cid:image005.jpg@01D4DA84.2F3E3050cid:image006.jpg@01D4DA84.2F3E3050Ein Exemplar des Zyklus „Berliner Rollbilder“, 2017, Mischtechnik auf Papier,zeigt Skizzen zum „nomaden salon“                                       

„Prozession der ewigen Begleiter“, 2017/19, sechs Metallgerätschaften aus dem Atelier dienen als Sockel für Raummodelle: sechzehn Lehm-Container, zehn Motorblöcke und fünf Maschinenteile aus Terrakotta mit abstrahierten Inhalten, teilweise glasiert. Vier „Raummodelle auf Paletten“ aus rotem Ton kommunizieren mit der Spirale der Erinnerung. 5 m x 6 m x 1,5 m.  
cid:image007.jpg@01D4DA84.2F3E3050 

Die sechs Medienkoffer, 2017/19, Aluminium mit Bildschirm und teilweise externem Player, zeigen die Atelierbesuche bei Nele Ströbel bei den anderen beteiligten Künstlre*Innen, mit Orginalton auf den Fenstersimsen.
Weiter werden Loops über die Entwicklung des nomaden salons, über „werkzeuge als zeugen“,  und über „nomadische situationen“ auf einem Endlosdrehteller gezeigt.
0,48m x 0,72m x 0,125m